shahadat rahman

FOTRES: Simple Mathematik mit komplizierten Folgen

Seit 20 Jahren hilft FOTRES der Schweizer Justiz die Rückfallgefahr von Straftätern zu berechnen. Für AlgorithmWatch CH haben Nada Sayed-Ahmed Atieg und Balz Oertli in die «Blackbox» des FOTRES-Algorithmus geschaut. Das Resultat: Auch einfache Mathematik kann weitreichende Folgen haben.
8.8.2023

Vor über 20 Jahren entwickelte der forensische Psychiater Frank Urbaniok FOTRES – ein Algorithmus, der die Gefahr, die von einem Menschen ausgeht, berechnen soll. Seit gut zwei Jahrzehnten nutzt die Schweizer Justiz FOTRES, um die Rückfallgefahr von Straftäter:innen zu berechnen. Aber wie genau funktioniert dieser Algorithmus, der Menschen hinter Gitter bringt? Im Auftrag von Algorithm Watch Schweiz haben Balz Oertli und Nada Atieg in die «Blackbox» des FOTRES-Algorithmus geschaut. Das Resultat: Auch einfache Mathematik kann weitreichende Folgen haben.