ETH Bildarchiv

Wie soll künstliche Intelligenz reguliert werden?

Die Frage nach der Regulierung von künstlicher Intelligenz führt zu internationalen Unstimmigkeiten. Mittendrin die Schweiz: Sie vertritt vor allem die Interessen der Wirtschaft und erntet dafür Kritik. In einer gemeinsamen Recherche für das Online-Magazin «Republil» schauten Adrienne Fichter und WAV-Journalist Balz Oertli genauer hin.
13.4.2023

Während international die Alarmglocken läuten, lehnt sich die Schweiz zurück und fährt den wirtschaftsfreundlichen Kurs der Unterregulierung. Die offizielle Schweiz sagt, allfällige Regelungen müssten «technologieneutral» und «innovationsfreundlich» sein. Diese Haltung stösst auf Kritik, auch aus der Schweiz. So meint Angela Müller von der NGO Algorithm-Watch: «Innovation ist nicht ein Selbst­zweck, sondern soll in erster Linie den Menschen dienen.»